Telefon   -   0211  3012 871

Hypnose ist ein natürlicher Zustand des Gehirns

Hypnose ist ein sogenannter "dritter Bewusstseinszustand", der zwischen Schlaf und Wachbewusstsein liegt. Dieser Zustand wird ganz natürlich im Gehirn erzeugt. Hypnose ist eine biologische Fähigkeit die jeder Mensch besitzt, so wie jeder Mensch träumen und sich bewusst wahrnehmen kann. Deshalb ist grundsätzlich auch jeder Mensch hypnotisierbar. Vorausgesetzt, es liegen keine neurologischen Störungen oder Erkrankungen des Gehirns vor.

Was ist, wenn jemand nicht hypnotisiert werden möchte?

Gegen den eigenen Willen ist Hypnose nicht möglich. Denn Hypnose basiert auf Kooperation zwischen Klient und Hypnotiseur. Eine bedeutende Rolle spielt die Motivation des Klienten. Denn bewusste (z.B. Wille) und unbewusste Prozesse (z.B. Wertvorstellungen) beeinflussen sich gegenseitig. Das heißt, dass Bewusstsein und Unterbewusstsein das gleiche Ziel anstreben müssen, damit es zu einer Lösung kommt. Deshalb ist eine Hypnose ohne Zustimmung oder gegen Wertvorstellungen des Klienten nicht möglich. Sie brauchen also keine Sorge zu haben, dass in einer Hypnose-Sitzung etwas gegen Ihren Willen geschieht. Mein Anliegen ist, gemeinsam mit meinen Klienten eine Atomsphäre zu schaffen, in der sie sich sicher und wohl fühlen.

Ist jeder gleich gut zu hypnotisieren?

Eine Anmerkung zur Hypnosefähigkeit: Wie bereits festgestellt, ist grundsätzlich jeder "gesunde" Mensch, der eine Hypnose zulässt, auch hypnosefähig. Diese Fähigkeit ist aber nicht bei jedem Menschen gleich stark ausgeprägt. Jemanden auf einer Bühne bei einer Showhypnose wie John Travolta zum tanzen zu bringen, ohne sich anschließend daran zu erinnern, das gelingt nur bei etwa 20 Prozent der Menschen.
So eine starke Hypnosefähigkeit ist für eine erfolgreiche Therapie mit Hypnose gar nicht notwendig.

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright bei Hypnosetherapie Zinner in Düsseldorf